2021 - es geht weiter!!!

Über Weihnachten genug geschlemmt?! Gesund in’s neue Jahr starten?! Dann haben wir genau das Richtige.

Wie gewohnt kannst du unsere HOT-Back-Boxen bestellen. Jeden Mittwoch wird ein neues Rezept online gestellt. Such dir einfach eins aus und schreib uns bis Montagabend deine Bestellungen per WhatsApp, E-Mail oder Discord.

Viel Spaß beim Nachbacken!

Euer HOT-Team


12.04.2021: Back-Box-Spezial

Diese Woche könnt ihr aus ALLEN bisherigen Backboxen eure 2 Favoriten aussuchen und bestellen.

 

Bestellungen sind ab sofort bis Dienstagmittag (13.04.2021, 12 Uhr) möglich. Alle späteren Bestellungen werden diese Woche nicht mehr berücksichtigt.

 

Also - schnell sein - aussuchen - bestellen & am Mittwoch schon abholen. 


10.03.2021: Osterbrötchen für einen leckeren Oster-Brunch

 

Du brauchst:

  • 450 g Dinkelmehl Type 630 (oder Weizenmehl)
  • 125 g kalte Butter
  • 2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Salz
  • 200 g kalte Milch
  • 1 Eiweiß
  • 1 Eigelb
  • 10 g Milch
  • 2 EL Sesamsamen (Dunkel oder hell)

So bereitest du die Brötchen zu:

 

Schritt 1:

Heize zuerst den Ofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vor. Nun schneidest du die Butter in grobe Stücke und vermischst diese mit allen trockenen Zutaten. Danach gibst du die Milch und das Eiweiß hinzu und knetest den Teig (Achtung! Nicht zu lange kneten. Der Teig sollte noch kalt sein.) Wenn der Teig brüchig aussieht, ist das nicht schlimm, er muss nur gut auszurollen sein.

 

Schritt 2:

Nun rollst du den Teig auf einer bemehlten Fläche etwa 2,5 – 3 cm dick aus. Dann stichst du Kreise mit einem Durchmesser von ca. 5 cm aus und legst sie mit Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech. Aus dem Teig bekommst du etwa 25 kleine Brötchen.

 

Schritt 3:

Jetzt verrührst du das Eigelb und den Rest Milch, bestreichst die noch nicht fertigen Brötchen damit und verteilst den Sesam darauf. Nun können die Brötchen etwa 20-25 Minuten im Ofen backen, bis sie goldbraun sind. Abkühlen lassen und genießen!

 

 

 

Guten Appetit, viel Spaß beim Nachmachen. Schick uns gern ein Bild von eurem Oster-Brunch mit euren selbstgemacht Brötchen 😊


03.03.2021: Fladenbrot aus Vollkornmehl

Du brauchst:

  • 300 g Vollkornmehl
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL Salz
  • 1 Pkt. Trockenhefe
  • 300 ml lauwarmes Wasser
  • ½ TL Paprika edelsüß
  • 40 g Maismehl
  • 1 EL Öl
  • 1 Ei
  • 2 EL Sesam


So bereitest du die Fladenbrote zu:

 

Schritt 1:

Als erstes vermischst du 60 g Vollkornmehl, den Zucker, das Salz, die Hefe und das Wasser miteinander. Der „Teig“ sollte dann abgedeckt an einen warmen Ort gestellt werden bis sich Blasen bilden.

 

Schritt 2:

Dann kannst du das restliche Mehl, Paprika und das Maismehl dazu geben und es in einer großen Schüssel mit dem Öl vermengen und kneten bis du einen festen, glatten Teig hast. Der Teig muss nun nochmals 20 Minuten gehen (an einem warmen Platz)

 

Schritt 3:

Den Teig nun in 16 Stücke teilen und zu Kugeln formen und flach drücken. Fladen auf ein gefettetes Backblech legen, mit Ei bestreichen und mit Sesam bestreuen. Abgedeckt zur Seite stellen, bis der Teig nochmals aufgegangen ist.

 

Schritt 4:

Im vorgeheizten Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze ca.12 Minuten Backen lassen.

 

Kleiner Tipp: Mit gebratenem Gyros, Tzaziki und Krautsalat schmecken die Fladenbrote super zum Abendbrot 😊

 

 

Guten Appetit, viel Spaß beim Nachmachen. Schickt uns gerne Fotos zu.


24.02.2021: Mega "Balls"- Box

Aprikosen Balls

 

 

 Du brauchst:

  • 120 g getrocknete Aprikosen
  • 20 g Mandeln (blanchiert und gemahlen)
  • 30 g Kokosraspeln
  • 1 Prise Salz
  • ½ TL Vanillearoma

So bereitest du die Aprikosen Balls zu:

 

Schritt 1:

Zunächst müssen alle Zutaten in einem Mixer zerkleinert werden, bis eine homogene Masse entsteht.

 

Schritt 2:

Nun formst du kleine Bällchen daraus.

 

Schritt 3:

Nach einer Stunde im Kühlschrank sind sie zu genießen. (Hier sind sie verschlossen eine Woche haltbar)

 

 

 

Brownie Bliss Balls

Du brauchst:

  • 120 g Rosinen
  • 90 g Walnüsse
  • 40 g Haferflocken
  • 25 g Kakao
  • 20 g Kokosöl flüssig
  • 1 Prise Salz
  • ¼ TL Vanilleextrakt
  • Zum Wälzen:
  • Kokosraspeln, Kakaopulver

 

So bereitest du die Brownie Bliss Balls zu:

 

Schritt 1:

Zunächst müssen Walnüsse und Haferflocken grob verkleinert werden (Am besten funktioniert das mit einem leistungsstarken Mixer)

 

Schritt 2:

Dann gibst du alle restlichen Zutaten hinzu und zerkleinerst alles zu einer kompakten Masse.

 

Schritt 3:

Nun formst du kleine Bällchen daraus und wälzt diese nach Belieben in Kokosraspeln oder Kakaopulver

 

Schritt 4:

Nach einer Stunde im Kühlschrank sind sie zu genießen. (Hier sind sie verschlossen eine Woche haltbar)

 

 

 

 

 

Energy Dattel Balls

Du brauchst:

  • 120 g Datteln
  • 50 g Mandeln (blanchiert und gemahlen)
  • ½ TL Vanille-Aroma
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Kakao
  • Zum Wälzen:
  • Sesam, Kokosflocken

So bereitest du die Energy Dattel Balls zu:

 

Schritt 1:

Zunächst müssen alle Zutaten in einem Mixer zerkleinert werden bis eine homogene Masse entsteht.

 

Schritt 2:

Nun formst du kleine Bällchen daraus und wälzt diese nach Belieben in Kokosraspeln oder Sesam

 

Schritt 3:

 

Nach einer Stunde im Kühlschrank sind sie zu genießen. (Hier sind sie verschlossen eine Woche haltbar)

 

 

Guten Appetit, viel Spaß beim Nachmachen. Und wie immer: Schick uns doch gerne Fotos von deinen nachgemachten Sachen zu. Wir würden uns sehr darüber freuen :-)


17.02.2021: Vollkorn-Pizza*

Du brauchst:

  • 350 g Vollkornmehl
  • 180 g lauwarmes Wasser
  • 1 Tütchen Trockenhefe
  • 1 Prise Zucker
  • 1 TL Salz
  • 2 EL Olivenöl

 

So bereitest du den Pizzateig zu:

 

Schritt 1:

Als erstes vermengst du alle Zutaten außer dem Olivenöl in einer großen Schüssel und knetest den Teig 5 – 10 Minuten gut durch (oder du nimmst einen Mixer mit Knethaken).

Dann formst du eine Kugel und bestreichst den Teig mit etwas Olivenöl (dann trocknet er nicht aus), denn der Teig muss nun abgedeckt 1 bis 2 Stunden gehen. (Es ist super interessant, wie groß der Teig danach auf einmal geworden ist).

 

Schritt 2:

Wenn der Teig gut aufgegangen ist, knetest du ihn noch einmal ordentlich durch und formst wieder eine große Kugel. Er muss nun erneut bedeckt 20 Minuten gehen.

 

Schritt 3:

Jetzt kannst du den Teig auf einer bemehlten Fläche ausrollen, damit er auf das Backblech passt. Die Zutaten deiner Wahl geben dem ganzen den Feinschliff.

 

 

 

Guten Appetit, viel Spaß beim Nachmachen. Schickt uns gerne Bilder von eurer Pizza. Wir sind ganz gespannt, wie ihr eure eigene Pizza gern belegt 😊

 

*Vollkorn-Pizzateig


03.02.2021: Einfaches Vollkornbrot

Du brauchst:

  • 500 g Vollkornmehl
  • 130 g Sonnenblumenkerne
  • 5 EL Leinsamen
  • 1 Pck. Backpulver
  • 2 EL Essig
  • Salz

So bereitest du das Brot zu:

 

Schritt 1:

Du gibst alle Zutaten in eine Schüssel und vermengst es mit 500 ml Wasser.

 

Schritt 2:

Backform mit Backpapier auslegen und den Teig hineingeben.

 

Schritt 3:

Nun kann das Brot bei 200°C Ober-/Unterhitze 60 Minuten backen.

 

 

 

Guten Appetit, viel Spaß beim Nachmachen. 


14.01.2021: Knuspriges Müsli

 

Du brauchst:

  • 300g Haferflocken (zart)
  • 40g Amaranthpops
  • 4 EL Kokosflocken
  • 2 EL Leinsamen
  • 70g Rosinen
  • 50g gemahlene Nüsse
  • 2 EL Sonnenblumenöl
  • 3 EL Honig
  • 100ml Wasser

 

So bereitest du das Müsli zu:

 

Schritt 1:

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut vermengen. (Die Masse sollte etwas klebrig sein. Wenn dies nicht der Fall ist, gib noch etwas Wasser dazu 😊)

 

Schritt 2:

Nun verteilst du die gesamte Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und drückst es etwas fest.

 

Schritt 3:

Bei 150°C Ober-/Unterhitze braucht das Müsli ca. 30-35 Minuten damit es goldgelb knusprig gebacken ist. (Nach 15 Minuten kannst du es einmal wenden.

 

Schritt 4:

Komplett auskühlen lassen und luftdicht lagern.

 

Kleiner TIPP: Mit frischem Obst und 2-3 EL Naturjoghurt ist das Müsli ein gesunder und leckerer Start in den Tag!

 

 

Guten Appetit, viel Spaß beim Nachmachen.


Aus dem Jahr 2020 - kann alles noch nachbestellt werden!

 

Lust auf Backen, aber kein Bock auf Einkaufen? Wir haben genau das Richtige für dich.

 

Jede Woche Mittwoch stellen wir ein neues leckeres Rezept für dich auf DISCORD und hier online. Du hast ein Rezept gefunden, welches du gerne nachbacken oder nachkochen möchtest? Dann kontaktiere uns über DISCORD, per WhatsApp (01573-2551713) oder E-Mail (info@hot-alte-dame.de) welches Rezept du gerne backen bzw. kochen möchtest und wir stellen dir im HOT alle Zutaten zusammen, die du brauchst. Solltest du nicht aus Mesum kommen, schreib uns gerne - dann überlegen wir gemeinsam wie die Boxen zu dir kommen können.


Bestellst du dir diese Woche die HOT BOX mit den Mini-Christstollen, bekommst du zusätzlich noch die Zutaten für die super leckeren gebrannten Mandeln dazu...

09.12.2020: Mini-Christstollen (2. Rezept)

Du brauchst für ca. 40 Stück:

  •  50 g Zitronat
  • 50 g Rosinen
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 250 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 75 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 150 g weiche Butter
  • 1 Prise Salz
  • Puderzucker zum Bestreuen

 

So bereitest du die Stollen ganz leicht zu:

 

Schritt 1:

Als erstes hackst du das Zitronat klein und gibst es zusammen mit den Rosinen und den Mandeln in eine Rührschüssel.

 

Schritt 2:

Dann mischst du das Mehl mit dem Backpulver und auf das Zitronat-Rosinen-Gemisch sieben.

 

Schritt 3:

Nun gibst du restlichen Zutaten (Zucker, Vanillezucker, Ei, Butter und Salz) dazu und verarbeitest es mit dem Mixer (Knethaken) zu einem Teig.

 

Schritt 4:

Wenn du einen kompakten Teig hast, formst du daraus portionsweise auf einer bemehlten Fläche bleistiftdicke Rollen in etwa 4 cm lange Stücke.

 

Schritt 5:

Nun legst du jeweils 2 davon nebeneinander und ein drittes Stück oben auf die Mitte und drückst diese leicht zu einer Stollenform

 

Schritt 6:

Die fertigen Mini-Stollen legst du auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und lässt sie im vorgeheizten Backofen ( 180°C Ober-/Unterhitze) für ca. 12 Minuten backen.

 

Schritt 7:

Wenn die Stollen abgekühlt sind, kannst du sie mit Puderzucker bestreuen.

 

 

Guten Appetit, viel Spaß beim Nachmachen. Wir wünschen dir eine wunderschöne Adventszeit 😊  


09.12.2020: Gebrannte Mandeln (1. Rezept)

Du brauchst:

  • 200 g Mandeln
  • 100 g Zucker
  • 50 ml Wasser
  • ½ TL Zimt
  • 1 große Pfanne oder Topf
  • 1 Pfannenwender (am besten aus Holz)

Achtung! Das Karamellisieren ist eine heiße und klebrige Angelegenheit. Pass daher bitte gut auf, dass du dich nicht verbrennst. Am besten kannst du beim Karamellisieren darauf achten bei einer nicht zu hohen Temperatur durchgehend zu rühren, damit der Zucker nicht verbrennt.

So bereitest du die gebrannten Mandeln zu:

 

Schritt 1:

Zunächst kannst du das Wasser, den Zucker und den Zimt in die noch kalte Pfanne oder den Topf geben.

 

Schritt 2:

Sobald das Zuckerwasser kocht, gibst du Mandeln hinzu. Bei mittlerer Hitze lässt du das ganze etwas köcheln, bis das Wasser nach und nach verdampft. WICHTIG: immer rühren!

 

Schritt 3:

Nach einer Weile wird der Zucker krümelig und legt sich um die Mandeln. Sobald der Zucker beginnt sich wieder zu verflüssigen, verteilst du die Mandeln auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech und lässt sie kalt werden.

 

Das war es schon! In einem Weihnachtstütchen verpackt, kann man die Mandeln auch wunderbar verschenken 😊

 

 

Guten Appetit, viel Spaß beim Nachmachen. Wir wünschen dir eine wunderschöne Adventszeit 😊  


Bestellst du dir diese Woche die HOT BOX mit den Engelsaugen, bekommst du zusätzlich noch die Zutaten für die super leckeren Schoko-Crossies dazu...

02.12.2020: Glutenfreie Engelsaugen (1.Rezept)

Du brauchst:

  •  2 Pck. Vanillezucker
  • 150 g zimmerwarme Butter
  • 2 Eigelb (Größe M)
  • 75 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 225 g glutenfreies Mehl
  • 75 g gemahlene Haselnüsse
  • 100 g Himbeergelee
  • Puderzucker zum Bestreuen

 

So bereitest du die Engelsaugen ganz leicht zu:

 

Schritt 1:

Zunächst verrührst du die Butter, den Zucker, den Vanillezucker, die Eigelbe und die Prise Salz mit dem Mixer, bis du eine geschmeidige Masse hast.

 

Schritt 2:

Dann siebst du das Mehl darüber und gibst die Haselnüsse dazu. Das Ganze verknetest du mit den Händen zu einem kompakten Teig. Dieser muss dann in Frischhaltefolie maximal 2 Stunden im Kühlschrank ruhen. (In der Zeit könntest du vielleicht die Schoko-Crossies machen , siehe nächstes Rezept weiter unten😊)

 

Schritt 3:

Dann formst du aus dem Teig viele kleine gleichgroße Kügelchen und verteilst sie auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech. Achtung! Lass genügend Abstand zwischen den Kügelchen.

 

Schritt 4:

Mit einem Stiel kannst du nun kleine Vertiefungen in die Kugeln drücken und das Gelee hineingeben. (Am besten kannst du das Gelee vorher etwas durchrühren und dann mit einem Spritzbeutel in die Vertiefungen geben. Das schafft man aber auch mit einem kleinen Löffel 😉)

 

Schritt 5:

Im vorgeheizten Backofen (200°C Ober-/Unterhitze) können die Engelsaugen nun ca. 12 – 15 Minuten goldgelb backen.

 

Schritt 6:

Wenn die Plätzchen abgekühlt sind, kannst du sie mit gesiebtem Puderzucker dekorieren.

 

Guten Appetit, viel Spaß beim Nachmachen. Wir wünschen dir eine wunderschöne Adventszeit 😊  

 

 

Die glutenfreie Variante schmeckt im Übrigen ähnlich, wie die normalen Engelsaugen 😊


02.12.2020: Schoko - Crossies (2. Rezept)

Du brauchst:

  • 200 g Vollmilchkuvertüre
  • 60 g Cornflakes
  • 60 g Mandelsplitter

So bereitest du die Crossies ganz leicht zu:

 

Schritt 1:

Als erstes erhitzt du die Vollmilchkuvertüre über einem Wasserbad, bis die Schokolade vollständig geschmolzen ist.

 

Schritt 2:

In der Zeit kannst du die Cornflakes und die Mandeln in eine Schüssel geben und zusammenmischen.

 

Schritt 3:

Wenn die Schokolade flüssig ist, kannst du sie über die Cornflakes-Mandelmischung geben und so lange unterrühren, bis alles komplett mit Schokolade überzogen ist.

 

Schritt 4:

Nun kannst du mit zwei kleinen Löffeln kleine Häufchen formen und sie auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech auskühlen lassen, bis die Schokolade fest geworden ist.

 

Guten Appetit, viel Spaß beim Nachmachen. Wir wünschen dir eine wunderschöne Adventszeit 😊  

 

 

Kleiner Tipp: Du kannst natürlich jede Variante von Schokolade nehmen, die dir schmeckt. 


25.11.2020: Weihnachts - Ausstechplätzchen

Du brauchst:

 

  • 250 g weiche Butter
  • 250 g Zucker
  • 2 Eier
  • 500 g Mehl
  • ½ Pck. Backpulver
  • Etwas Puderzucker für die Glasur
  • Etwas Zitronensaft für die Glasur
  • Etwas Kuvertüre für die Glasur
  • Verschiedene Zuckerstreusel
  • Ausstechformen

 

So bereitest du die Plätzchen ganz leicht zu:

 

Schritt 1:

Zunächst verrührst du 250 g Butter, 250 g Zucker und die 2 Eier miteinander.

 

Schritt 2:

Die 500 g Mehl werden nun mit dem halben Päckchen Backpulver vermischt und nach und nach mit dem Knethaken des Mixers unter die Butter – Zucker – Mischung geknetet, bis ein glatter Teig entsteht. Vielleicht musst du mit den Händen noch ein bisschen nachkneten. Ist eine dreckige Angelegenheit, macht aber riesigen Spaß 😊

 

Schritt 3:

Du kannst den Teig eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Das ist aber nicht zwingend nötig. Der Teig wird nun auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausgerollt. Jetzt kann das Ausstechen losgehen.

 

Schritt 4:

Die Plätzchen kannst du nun in einem vorgeheizten Backofen (200° C Ober-/ Unterhitze) 5 – 8 Minuten backen lassen. Keine Sorge! Die Plätzchen sind nach dem Backen noch etwas weich. Beim Auskühlen werden sie dann hart.

 

Schritt 5:

Jetzt kannst du deiner Fantasie beim Dekorieren freien Lauf lassen. Du kannst Puderzucker mit Zitronensaft mischen und den Zuckerguss mit einem Pinsel auftragen oder erwärmst Kuvertüre (je nach Geschmack) und verteilst diese auf den Plätzchen. Wahlweise kannst du auch noch Zuckerstreusel auf der warmen Schokolade verteilen.

 

Guten Appetit, viel Spaß beim Backen und einen wunderschönen 1. Advent.

 


18.11.2020: Omas Apfelkuchen

Du brauchst für eine Springform (Durchmesser 24cm):

  • 500 g Äpfel
  • 150 g Mehl
  • 150 g Butter
  • 150 g Zucker
  • 4 Eier
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • ½ TL Backpulver
  • 20 g Puderzucker zum Bestreuen
  • Mehl (zum Einfetten)
  • Butter (zum Einfetten)         

So bereitest du den Kuchen ganz leicht zu:

 

Schritt 1:

Als erstes schmilzt du die Butter in einem Topf und lässt sie dann leicht abkühlen.

 

Schritt 2:

In dieser Zeit schlägst du die Eier, den Zucker und den Vanillezucker mit einem Mixer schaumig.

 

Schritt 3:

Nun gibst du geschmolzene Butter, das Mehl und das Backpulver dazu und rührst das Ganze zu einem glatten Teig.

 

Schritt 4:

Nun wäschst du die Äpfel, schälst und entkernst sie und schneidest sie nach Belieben in Spalten oder Stückchen. Dann kannst du sie unter den Teig heben.

 

Schritt 5:

Jetzt kannst du deine Springform einfetten und bemehlen und den Teig mit den Apfelstücken hineingeben. Wenn du willst, kannst du ein paar Stücke überbehalten und sie obendrauf drapieren.

 

Schritt 6:

Der Kuchen kann nun in dem vorgeheizten Backofen bei 200°C (Ober- Unterhitze) ca. 50 Minuten backen. Vergiss nicht die Stäbchenprobe zu machen :)

 

Den Kuchen auskühlen lassen und genießen. Guten Appetit und viel Spaß beim Backen.

 

Kleiner Tipp: Du kannst auch noch Rosinen und/oder gehackte Nüsse in den Teig mischen :) 


11.11.2020: Birnen – Preiselbeer - Kuchen

Du brauchst für ein Blech (ca. 20 Stücke):

  •  420 g Mehl
  • 3 gestrichene TL Backpulver
  • 80 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 3 EL Milch
  • 5 EL Öl
  • 1 Eigelb (Größe M)
  • 125 g Magerquark
  • 6 reife Birnen
  • 150 g Preiselbeeren
  • 1 Päckchen Vanillin-Zucker
  • 100 g gehackte Haselnusskerne
  • 100 g Butter
  • Fett (zum Einfetten)
  • Mehl 

So bereitest du den Kuchen ganz leicht zu:

 

Schritt 1:

Für den Teig mischst du 300 g Mehl, das Backpulver, 50 g Zucker und das Salz miteinander. Dann gibst du die Milch, das Öl, das Eigelb und den Quark dazu. Mit dem Knethaken deines Mixers verarbeitest du alles zu einem glatten Teig.

 

Schritt 2:

Nun rollst du den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche in Größe des Backbleches aus, so dass er auch den Rand des Backbleches bedeckt.

 

Schritt 3:

Jetzt werden die Birnen geschält, entkernt und in schmale Spalten geschnitten. Diese Spalten legst du reihenweise auf den Teig. Du wäschst die frischen Preiselbeeren und lässt sie auf einem Küchenpapier abtropfen. Falls ein paar nicht so schöne dabei sind, sortierst du sie aus. Die gewaschenen Beeren verteilst du zwischen den Birnenspalten.

 

Schritt 4:

Für die Streusel mischst du 120 g Mehl, 30 g Zucker, Vanillin-Zucker und die Haselnusskerne in einer Schüssel. Nun gibst du die Butter in kleinen Stücken und 1 EL Wasser dazu und knetest das Ganze mit den Händen zu Streuseln. Diese verteilst du auf dem Backblech.

 

Schritt 5:

Nun kann der Kuchen im vorgeheizten Backofen (150 °C Umluft) ca. 30 Minuten backen.

 

Den Kuchen kannst du warm oder kalt essen. Guten Appetit und viel Spaß beim Backen.

 

Kleiner Tipp: Schlagsahne schmeckt dazu ganz hervorragend :)